Herzlichen Dank!

Northeim, den

Liebe Northeimerinnen und Northeimer,
es ist geschafft und das Ergebnis steht fest: Sie haben mir in der Stichwahl erneut Ihr Vertrauen geschenkt und mich mit 57,10% zum Bürgermeister von Northeim gewählt. Ich möchte mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken. Die breite Unterstützung der letzten Wochen hat mich zu jedem Zeitpunkt motiviert, mich weiter für unsere Stadt Northeim zu engagieren. Dieses Engagement möchte ich nun als Bürgermeister von Northeim fortführen.
Nach anstrengenden Monaten des Wahlkampfs bin ich ganz überwältigt von diesem Ergebnis.
Ab Montag heißt es dann für mich Ärmel hochkrempeln und gemeinsam mit Ihnen für eine bessere Zukunft anpacken und gestalten.

Ich freue mich auf die Aufgaben, die Herausforderungen sowie ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit Ihnen – den Bürgerinnen und Bürgern.

 

Herzliche Grüße
Ihr
Simon Hartmann

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
| 1 Kommentar
 

Abschaffung der Strassenausbaubeitragssatzung

In mehreren öffentlichen Veranstaltungen, bspw. im Rahmen des Besuchs von Ministerpräsident Stephan Weil am 03.02.2018, bei einer Podiumsdiskussion des Stadtjugendrings am 08.02.2018 und beim HNA-Lesertreff am 15.02.2018 habe ich deutlich gemacht, dass ich dem Stadtrat vorschlagen werde, die bisherige Straßenausbaubeitragssatzung schnellstmöglich abzuschaffen. Ich halte die dortigen Regelungen für ungerecht - sie bedeuten für die Betroffenen nicht selten zu hohe finanzielle Belastungen. mehr...

 
 

Für eine lebendige Innenstadt sorgen

Der gestrige Frühjahrskrammarkt hat gezeigt: Unsere Innenstadt lebt und kann die Menschen anziehen. So soll es auch sein. Denn Fußgängerzonen sind Flaniermeilen, Begegnungs- und Kommunikationsräume, Orte der Lebensfreude. Aber sie befinden sich in einem Wettstreit mit dem Onlinehandel und den sog. Shopping-Malls. Wir brauchen auch für unsere Innenstadt nach vielen Jahren der Diskussion endlich einen Aufbruch. mehr...

 
 

Eröffnung der Ausstellung "Westafrika - Eine Liebesgeschichte

Am Nachmittag bin ich dann abgetaucht in eine faszinierende Ausstellung über einen sehnsuchtsvollen Kontinent: Westafrika - eine Liebesgeschichte von Lena Wendt, die zwei Jahre durch Westafrika gereist ist. Es geht um Liebe, Zusammenhalt, Teilen, Miteinander reden auf Augenhöhe, voneinander lernen, leidenschaftlicher Musik und dem elfjährigen Yaku. Wenn Sie die Bilder ansehen, werden Sie Yaku finden. Besuchen Sie die Ausstellung in der Inneren Mission, es lohnt sich sehr.
mehr...